Archiv für den Monat Oktober 2013

“Glücksfelle” Simba und Emelli vom Tierhof Straelen

Von am 28. Oktober 2013

Schon 2005 haben die beiden Katzen Simba und Emelli über den Tierhof Straelen ihr neues Zuhause gefunden. Heute haben wir neue Fotos der beiden Samtpfoten erhalten. Simba und Emelli und ihrer menschlichen Familie wünschen wir noch viele schöne, gesunde und gemeinsame Lebensjahre.

 

Der Tierhof Straelen ist eine der bekanntesten Anlaufstellen für "anspruchsvolle Tiere". Hauptsächlich Hunde, die aufgrund schlechter Erlebnisse, schädigendem Fehlverhalten im Umgang oder anderer negativer Lebensumstände ausschliesslich in besonders erfahrene Hände vermittelt werden können,
warten auf dem Tierhof im Nordrhein-Westfälischen Straelen.

 

Weiter zu den Schützlingen auf unserem Tierhof in Straelen:

"Glücksfelle"

"Vermittlung Rüden"

"Vermittlung Hündinnen"

Mitgliederversammlung 2013

Von am 28. Oktober 2013

Die Mitgliederversammlung findet am 20.11.2013 statt. Versammlungsbeginn ist um 15.00 Uhr im Vereinsitz von Charity für Tiere e.V.: Tierhof Straelen, Gellendyck 13, 47638 Straelen. Es tagen die Vereinsgremien zu den Tagesordnungspunkten: Tätigkeitsbericht Tierschutz 2012, Bericht über das Geschäftsjahr 2012 sowie Abstimmung über die Entlastung, und Sonstiges.

Teilnehmer werden aus organisatorischen Gründen um vorherige Anmeldung bis zum 12.11.13 gebeten. Fragen zur Mitgliederversammlung beantowrtet unser Mitgliederservice unter Telefon 0800-00 00 547 oder per E-Mail:
info@charity-fuer-tiere.de

Verbraucherschutzamt Düsseldorf warnt vor illegaler Einfuhr von Haustieren

Von am 11. Oktober 2013

Seit Jahren berichtet Charity für Tiere e.V. | Tierhof Straelen über die dubiosen Machenschaften von Tierschleppern. In diesem Zusammenhang ist der Verein selbst und die Vorstände persönlich massiv durch ungeheuerliche Unterstellungen verleumdet und bedroht worden. Nicht nur "private Tierschützer" auch eingetragene Tierschutzvereine bedienen sich Schleppern. Vorgeblich zum Wohl der Tiere. Angesicht der nicht kontrollierbaren Strömen von Tieren und Geldern, erinnert jenes Wohl eher an ein das berüchtigte Zweckargument. Nun gibt es wieder einen neuen Vorfall, der öffentlich wurde. Der Pressedienst der Stadt Düsseldorf gab nun eine Warnmeldung heraus.

"Die Zahl der Tiertransporte aus Süd- und Osteuropa nach Deutschland unter angeblich tierschützerischen Aspekten hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Oftmals erfolgen diese Transporte jedoch unter Missachtung tierschutz- und tierseuchenrechtlicher Vorgaben. In vielen Fällen spielen auch wirtschaftliche Aspekte eine Rolle.", so das Amt für Verbraucherschutz.

Beitrag ganz Lesen auf duesseldorf.de

Content Protected Using Blog Protector Plugin By: Make Money.
Charity für Tiere e.V. | Copyright 2010