Archiv für den Monat Januar 2009

Warum Mitgliederfundraising notwendig ist

Von am 1. Januar 2009

Charity für Tiere e.V. braucht für die Erfüllung seiner satzungsmäßigen Ziele, die Förderung und Unterstützung von Tierschutzprojekten, die Aufklärung der Öffentlichkeit über Tierschutzprobleme und die eigenen Tierschutzarbeiten als gesellschaftliche Aufgabe, die Unterstützung vieler Bürgerinnen und Bürger durch Mitgliedsbeiträge. 
Fachkundige Mitarbeiter und wirksame Hilfe, die Durchführung neuer Projekte und die Sicherung von laufenden Tierschutzprojekten bedürfen finanzieller Mittel. Die Hilfe unserer Mitglieder ermöglicht die Umsetzung der Ziele dadurch, dass sie ein kalkulierbares, vorhandenes Finanzpotential darstellen und Tierschutz kostendeckend durchgeführt werden kann. Die finanzielle Unterstützung durch unsere Mitglieder ist umso wichtiger, da für den Verein wie auch für sehr viele andere Organisationen keinerlei öffentliche Mittel vergeben werden. Charity für Tiere e.V. muss durch den naturgemäßen und den gestiegenen Mitgliederrückgang seit der Finanzkrise, durch Fundraisingmaßnahmen auf die Möglichkeit zur Unterstützung des Tierschutzes aufmerksam machen. 
Jeder Verein und jede Organisation hat ein Recht auf diese Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen und auch die Selbstverpflichtung, Maßnahmen zu ergreifen, die satzungsgemäß verankerten Ziele durch wirtschaftliches Handeln zu ermöglichen und den Fortbestand des Vereines zu gewährleisten. Besonders das Mitgliederfundraising ist zeitaufwändig und bedarf einer großen Kontinuität und Expertise, die durch haupt- und ehrenamtliche Mitarbeit wirtschaftlich und durch die schon vorhandene Arbeitsauslastung nicht erfolgreich umzusetzen und auch nicht zuzumuten ist. Charity für Tiere bleibt deshalb nur die von vielen Organisationen seit Jahren erfolgreich praktizierte Form des Fundraisings, die durch selbstständige Agenturen mit eigenen Mitarbeitern durchgeführt wird.

Das Durchführen von Fundraising kann selbstverständlich nicht kostenlos erfolgen, da diese Tätigkeit sehr zeitintensiv ist und eine hohe Sorgfaltspflicht im Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern erfordert. In den Gesprächen werden die Vereinsziele und die Projekte erläutert, ebenso werden allgemeine Fragen zum Tierschutz beantwortet. Dies kann Charity für Tiere nicht aus eigener Kraft leisten, denn der Einsatz für den Verein lässt den Mitarbeitern keinen Raum, sich zusätzlich noch um diese lebensnotwendige Aufgabe zu kümmern. Das Aufbringen von Geldmitteln für die Vereine und die Information der Öffentlichkeit ist weder unmoralisch, noch unlauter. Jegliche Art von Werbung und Informationsbereitstellung, Zeitschriften, Onlineplattformen, Flyer, Öffentlichkeitsstände, Veranstaltungen, Plakatwerbung, TV-und Radiowerbung kosten in unserer Gesellschaft Geld. Charity für Tiere e.V. muss über seine Strukturen und Probleme im Tierschutz, besonders aber über die Arbeit für Tiere, berichten können.

Bei der Durchführung achtet Charity für Tiere sehr genau darauf, dass keine Versprechungen gemacht werden, die nichts mit den tatsächlichen Tätigkeiten von Charity für Tiere zu tun haben, die Bürgerinnen und Bürger sehr genau über die Mitgliedschaft und Spendenmöglichkeit informiert werden. Charity für Tiere e.V. duldet es nicht, dass in irgendeiner Form gegen gesellschaftliche Gepflogenheiten verstoßen, respektive eine aggressive Form der Werbeansprache durchgeführt wird. Im Zweifelsfall sprechen wir Werbeverbot aus. Die Mitgliedschaft bei Charity für Tiere e.V. beruht einzig und allein auf der Freiwilligkeit der Mitglieder und Spender, und deshalb ist der Verhaltenscodex zur Durchführung von Fundraisingmaßnahmen verpflichtend. Beschwerden kommen nur sehr selten vor, vielmehr ist den gewonnenen Unterstützern bewusst, dass sie eine zielgerichtete Tierschutzarbeit erst ermöglichen und auch ein wichtiger Teil der gesamten Vereinstruktur sind. Jedes unserer Mitglieder hat die Möglichkeit, den Verein über die kostenlose Rufnummer zu kontaktieren, Fragen zur Mitgliedschaft, zur Arbeit von Charity für Tiere e.V. oder individuelle Fragen zum Tierschutz beantwortet zu bekommen.

Unser Verhaltenscodex bedeutet auch, dass wir auf folgende Aspekte besonderen Wert legen, um zu gewährleisten, dass unser Mitgliederfundraising mit „Drückerwerbung“ nichts zu tun hat:

• es muss in einem Werbegespräch deutlich klar gelegt werden, für wen und durch wen Fundraising betrieben wird,
• alle Fundraiser sind für uns nachvollziehbar und bekannt,
• eine Mitgliedschaft bei Charity für Tiere ist auch telefonisch oder per Email stornierbar,
• jedes Mitglied entscheidet freiwillig und nach seinen eigenen finanziellen Mitteln, in wieweit es Charity für Tiere e.V. unterstützen will,
• jedes neue Mitglied erhält vom Verein Begrüßungsunterlagen, so dass die gemachten Angaben unmittelbar verglichen werden können. Darin enthalten ist auch eine Widerrufsbelehrung, Vereinsinformationen und die Satzung sowie auch die kostenfreie Rufnummer zum Mitgliederservice,
• jedes Mitglied kann sich mit seinen Tierschutzfragen an uns wenden, die gewissenhaft beantwortet werden,
• jedes Mitglied kann bei Bedarf seine Unterstützungen den veränderten Möglichkeiten anpassen.

Das Mitgliederfundraising ist für den Tierschutz eine überlebensnotwendige Maßnahme zur Existenzsicherung und zur Gewährleistung der Handlungsfähigkeit. Darüber hinaus ist sie im Vergleich zur Effektivität anderer Werbemaßnahmen kostengünstig, effizient und das Gelingen sehr genau messbar.
Die Fundraisingagenturen sind für den Verein eine zusätzliche Verbindung zu den Bundesbürgern, so dass wir laufend aktuelle Meinungen und Begehren zum Tierschutz erhalten.
Wir erreichen die Bürger direkt und können so die sich laufend verändernden Tierschutzprobleme zielgerichtet kommunizieren.
Die durchschnittliche Mitgliedsdauer im Verein beträgt fünf Jahre. Charity für Tiere hat im Rahmen der wichtigen und notwendigen Mitgliedschaften durch die Entwicklung, den Versand und die Bearbeitung von Korrespondenzmaterialen, das Ausstellen von Zuwendungsbescheinigungen sowie die Beantwortung von Mitgliederbegehren und alle weiteren Aufgaben der Mitgliederbetreuung, finanzielle Aufwendungen zusätzlich zur finanziellen Verantwortung gegenüber den unterstützten Tierschutzprojekten.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Mitgliederfundraising haben, freuen wir uns auf Ihre Nachricht.
Weitere Hintergrundinformationen zur Mitgliederwerbung und Fundraising erhalten Sie auch beim Deutschen Fundraising Verband (externer Link)

Content Protected Using Blog Protector Plugin By: Make Money.
Charity für Tiere e.V. | Copyright 2010